AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) – Fynnus – Feriendorf Am Bakenberg in Dranske
Vermieter: Jan Kratochwil

Regelungsgegenstand

Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Rechtsgeschäfte des Fynnus – Feriendorf Am Bakenberg, Betreiber SeggyPoint GmbH nachfolgend „Anbieter“ genannt, mit ihrem Vertragspartner, nachstehend „Kunde“ genannt. Abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden gelten nicht.

Mietobjekt ist der in der/die Buchungsbestätigung bezeichnete/n Bungalows nebst allem Inventar. Fotos und Text auf der Website bzw. im Flyer dienen der realistischen Beschreibung. Die 100-prozentige Übereinstimmung mit dem Mietobjekt kann nicht gewährleistet werden. Der Anbieter behält sich Änderungen der Ausstattung (z.B. Möbel) vor, sofern sie gleichwertig sind.

Vertragsschluss

Mit der Buchungsanfrage gibt der Kunde ein verbindliches Angebot ab, an welches dieser __ Tage gebunden ist. Die Buchungsanfrage kann schriftlich, per Mail, mündlich oder fernmündlich erfolgen. Der Vertrag kommt sodann durch die schriftliche Buchungsbestätigung des Anbieters, welche auch per Mail erfolgen kann, zu Stande.

Mietpreis und Übergabe des Bungalows

Für den Mietpreis liegt die aktuelle Preisliste zugrunde. Die gesetzliche Mehrwertsteuer ist enthalten. Auf den vereinbarten Mietpreis ist wie folgt auf das Konto des Vermieters zu leisten:

  • Eine Anzahlung in Höhe von 50% des Mietpreises ist innerhalb von sieben Tagen nach Erhalt der Buchungsbestätigung zur Zahlung fällig.
  • Der Restbetrag ist bis 4 Wochen vor Reiseantritt zu begleichen.
  • Liegen zwischen Vertragsschluss und Mietbeginn weniger als 4 Wochen, ist die Bungalowmiete sofort fällig.

Bitte beachten Sie, dass Sie ohne vollständige Bezahlung keinen Anspruch auf Leistungen unsererseits haben.

Der Kunde verpflichtet sich, die gemieteten Sachen (Ferienhaus, Inventar und Außenanlagen) pfleglich zu behandeln. Wenn während des Mietverhältnisses Schäden am Bungalow und/oder dessen Inventar auftreten, ist der Kunde verpflichtet, dies unverzüglich bei der Hausverwaltung anzuzeigen.

Bereits bei der Anreise festgestellte Mängel und Schäden müssen sofort bei der Hausverwaltung gemeldet werden, ansonsten haftet der Kunde für diese Schäden. Zur Beseitigung von Schäden und Mängeln ist eine angemessene Frist einzuräumen. Ansprüche aus Beanstandungen, die nicht unverzüglich vor Ort gemeldet werden, sind ausgeschlossen. Reklamationen, die erst am Ende des Aufenthaltes bzw. nach Verlassen des Bungalows bei dem Vermieter eingehen, sind ebenfalls vom Schadensersatz ausgeschlossen. Bei eventuell auftretenden Leistungsstörungen ist der Kunde verpflichtet, alles im Rahmen seiner gesetzlichen Verpflichtung Zumutbare zu tun, um zu einer Behebung der Störung beizutragen und eventuell entstandenen Schaden gering zu halten.

Während der Mietzeit am Mietobjekt entstandene Schäden sind durch den Kunden sofort anzuzeigen und zu ersetzen. Der Kunde ist nicht schadensersatzpflichtig, wenn und soweit er den Schadenseintritt nicht zu vertreten hat.

Für Schäden, welche dadurch entstehen, dass der Kunde einen Schaden am Mietobjekt schuldhaft nicht rechtzeitig anzeigt (sog. „Weiterfresserschaden“), haftet er in gleicher Weise.

Der Kunde haftet in gleicher Weise für Schäden, die von mitreisenden Personen verursacht werden.

Am Anreisetag kann der Bungalow zwischen 15:00 Uhr und 18:00 Uhr oder nach vorheriger Vereinbarung bezogen werden.

Der Bungalow ist am Abreisetag bis 10:00 Uhr besenrein an den Vermieter zu übergeben. Sämtliches Geschirr ist nach Gebrauch vom Kunden zu reinigen und zu verräumen. Der Müll ist in die vorgesehenen Behälter zu entsorgen und sämtliche Lebensmittel aus dem Kühlschrank und den Schränken zu entfernen. Der Bungalow ist besenrein zu übergeben.

Soweit der Kunde dieser Verpflichtung nicht nachkommt, obliegt es dem Anbieter dem Kunden eine Pauschale für die Reinigung, welche der gültigen Preisliste zu entnehmen ist, in Rechnung zu stellen. Dem Kunden wird ausdrücklich die Möglichkeit eingeräumt, nachzuweisen, dass die Reinigungskosten überhaupt nicht oder wesentlich geringer als die Pauschale ist.

Eine Aufrechnung oder die Geltendmachung eines Zurückbehaltungsrechts durch den Kunden ist nur mit anerkannten oder rechtskräftig festgestellten Gegenansprüchen zulässig.

Leistungs- und Preisänderungen

Änderungen und Abweichungen einzelner Leistungen von dem vereinbarten Inhalt des Vertrages, die nach Vertragsschluss notwendig werden und die vom Anbieter nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden, sind dem Anbieter gestattet, soweit die Änderungen oder Abweichungen nicht erheblich sind. Der Anbieter wird den Kunden von notwendig gewordenen Leistungsänderungen oder –abweichungen unverzüglich in Kenntnis setzen. Der Anbieter garantiert die mit der Buchungsbestätigung bestätigte Preis. Der Anbieter behält sich vor, im Fall der Erhöhung von Steuern und/ oder staatlichen Gebühren, die dem Anbieter entstandenen Mehrkosten bis zum vereinbarten Reisetermin an den Kunden weiterzubelasten.

Im Falle einer nachträglichen Änderung des Mietpreises wird der Anbieter den Kunden unverzüglich in Kenntnis setzen.

Reiserücktritt

Sie können jederzeit vom Vertrag zurücktreten. Der Rücktritt muss schriftlich erfolgen.
Tritt der Kunde von dem Vertrag zurück, kann der Anbieter Ersatz für die getroffene Buchung und seine Aufwendungen verlangen.

Eine Stornierung der Buchung bis 60 Tage vor Reisebeginn löst eine Gebühr in Höhe von 10 % des Mietpreises aus. Zwischen 60 und 30 Tagen vor Reisebeginn beträgt die Gebühr 50 % des Mietpreises. Ab 30 Tage bis 10 Tage vor Reiseantritt ist eine Gebühr von 90 % des Mietpreises fällig.

Bei weniger als 10 Tagen vor Reisebeginn ist der volle Mietpreis fällig und es besteht kein Anspruch auf Erstattung. Dies gilt auch für verspätete Anreise sowie bei frühzeitiger Abreise. Wir empfehlen den Abschluss einer Reiseversicherung bei einem Anbieter Ihrer Wahl.

Haftung

Die Ausschreibung wurde nach bestem Wissen erstellt. Für eine Beeinflussung des Mietobjektes durch höhere Gewalt, durch landesübliche Strom- und Wasserausfälle und Unwetter wird nicht gehaftet. Ebenso wird nicht gehaftet bei Eintritt unvorhersehbarer oder unvermeidbarer Umstände wie z.B. behördlicher Anordnung, plötzlicher Baustelle oder für Störungen durch naturbedingte und örtliche Begebenheiten. Der Anbieter ist aber gern bei der Behebung der Probleme (soweit dies möglich ist) behilflich.

Die An- und Abreise des Kunden erfolgt in eigener Verantwortung und Haftung. Der Anbieter haftet nicht für persönliche Gegenstände bei Diebstahl oder Feuer.

Für mutwillige Zerstörungen bzw. Schäden haftet der Kunde in vollem Umfang.

Schlussbestimmungen

Für sämtliche Rechtsbeziehungen der Parteien gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Allgemeiner Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis ergebenen Streitigkeiten ist 99974 Mühlhausen, soweit der Kunde bei Vertragsschluss nicht als Verbraucher gehandelt hat.